Kinder von Hoheneck

Der Lenkungsausschuss des Fonds „Heimerziehung in der DDR“ hat klargestellt, dass die so genannten „Kinder von Hoheneck“ finanzielle Hilfen aus dem Fonds erhalten können. Als „Kinder von Hoheneck“ im Sinne dieser Regelung gelten Betroffene, deren Mütter zwischen 1950 und 1954 aufgrund von Urteilen sowjetischer Militärtribunale im DDR-Frauengefängnis Hoheneck inhaftiert waren, und die selbst entweder in Hoheneck oder zuvor in einem sowjetischen Speziallager geboren wurden.–> weiter lesen